JU-Kreisverband bei der Bezirksversammlung mit Neuwahlen stark vertreten

Freising: Am 20. Juni 2015 trafen sich alle Delegierte aus Oberbayern um einen neuen Vorstand für die JU Oberbayern zu wählen. Der Bezirksvorsitzende Tobias Zech MdB wurde mit großer Mehrheit in seinem Amt für zwei weitere Jahre bestätigt. In seiner Rede vor den 181 Delegierten hob er den Kreisverband Landsberg am Lech heraus: „Was mich heute von Herzen freut ist, dass der Kreisverband Landsberg mit all seinen Delegierten anwesend ist – das gab es seit Jahren nicht mehr!“ Dafür dankte der Bundestagsabgeordnete auch dem Kreisvorsitzenden Andreas Maslo, der das möglich gemacht habe.

In der Freisinger Luitpold Halle kamen 22 Kreisverbände mit 181 Delegierten zusammen, um den neuen Bezirksvorstand zu wählen. Landsberg war mit sechs Delegierten vertreten: Kreisvorsitzender Andreas Maslo, Peter Rief, Marie-Anne Fischer, Andreas Oehlenschläger, Michael Daum und Timo Tollmien. „Ich freue mich, dass wir vollzählig vor Ort waren, uns mit den anderen Kreisverbänden austauschen und mitdiskutieren konnten“, so Maslo. „Neben den kommunalen Themen ist es auch wichtig zu sehen, wie die Lage in anderen Verbänden aussieht und nicht zuletzt, welche Themen überregional oder sogar Parteiübergreifend anstehen“, stellt der Kreisvorsitzende fest.

Maslo spielt dabei auf die Rede von Markus Blume an. Der Landtagsabgeordnete ist vom Parteivorstand damit beauftragt, das Grundsatzprogramm der CSU weiterzuentwickeln. In der anschließenden Diskussion mit vielen Wortmeldungen wurde einmal mehr klar, dass die JU den Anspruch hat, Zukunft mitzugestalten. Im Anschluss daran sprach die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zu den Delegierten über die Themen Gründertum, Wirtschaftsstandort Bayern und Digitalisierung.

« JU Kreisverband Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen Politische Wanderung mit dem Landrat Eichinger »